Bauernregeln der Besucher

 

 

Trinkt der Bauer im Sommer Wein

wird wohl CORONA vorüber sein.

(Werner R.)

 

Die Sonne scheint ins Kellerloch…

Lass sie doch

(Harry M.)

 

Ob der Tage kalte oder heiße,

irgendwer find’s immer scheiße!

(Sonja Sch.)

 

Hat er da ein Muttermal,

dann hat er mit der Mutter mal. (Auch uebel).

(Andreas R:)

 

Hat der Bauer im Juni zu viel Spaß, 

wird das Heu am Ende nass. 

 

Schläft der Bauer im Stroh, 

macht das die Bäuerin sehr froh.

 

Hat der Bauer Mist im Schuh, 

lacht das Huhn und die Kuh. 

(crazy cooking q.)

 

Hebt der Sommerwind das Röckchen,

trage Schuhe ohne Söckchen.

(Gina B)

 

Liegt des Bauern Uhr im Mist,
weiß er nicht, wie spät es ist

(Claudia R.)

 

Spielt der Bauer im Stall Viola,

gibt die Kuh beim Melken Cola.

(Karl G.)

 

Wenn im Sommer der Bauer einen hebt,

hat er Corona überlebt

(Reno R.)

 

Kauft die Bäuerin blaue Pillen,

soll der Bauer ihre Lust wohl stillen!

(Mario K.)

 

Fängt eine Henne an zu reimen und dichten
Soll´t die Bäurin sie in den Backofen schichten

(Ann A.)

 

Ist die Bäurin mächtig sauer,

liegt’s an der Magd…und auch am Bauer.

 

Wenn der Bauer das Heu nicht drischt,

kriegt er von der Bäurin eine gewischt.

(Karl G.)

 

Wenn im November früh es dunkelt,

der Bauer an der Rübe runkelt.

 

Wenn’s am 13. Mai schneit,

ist der 15te nicht weit

(Rainer K.)

 

Fährt der Bauer raus zum Jauchen,

wird er nachts ein Deo brauchen.

 

Klebt der Bauer an der Mauer,

war der Stier ein wenig sauer!

 

Liegt der Bauer auf der Lauer,

ist Herr Lauer ziemlich sauer.

 

Springt der Ochse auf den Hahn,

war’s wahrscheinlich Rinderwahn

 

Wenn Bauern in die Jauche segeln,

helfen keine Bauernregeln.

(Tinchen M.)

 

Trinkt der Bauer Milch statt Wein,

hat er eine Kuh daheim!

(Ulrike R.)

 

Hat der Bauer kalte Schuhe,

steht er in der Tiefkühltruhe

(Manfred L.)

 

 Es melkt die Kuh die Bauersfrau,

der Bauer schlacht derweil die Sau.

 

Wenn viele Borsten hat die Sau,

wie sieht dann aus die liebe Frau?

(Gabriela Sch.)

 

Lässt der Bauer einen ziehen,

tun Kühe und Hühner fliehen 

(Werner R.)

 

Kommt die Kuh durch’s Scheunendach,

wollt sie wohl den Schwalben nach

(Ingrid H.)

 

 wenn Schnee und Eis die Straßen glätten

 ists der Winter, wolln wir wetten

(Sabine B.)

 

 Färbt der Herbst die Blätter ocker,

wird die Bäurin nochmal locker.

(Olli F.)

 

Tut der Januar kräftig kalt knacken

wird im Sommer das Korn viel Sacken

(Jürgen D.)

 

 Säuft der Bauer im Mai,

 ist der April vorbei

(Emil K.)

 

Von einem Gläschen Gülle,

wird mancher Bauer knülle

(Anke L.)

 

Pflückt der Bauer Blümchen fein,

wird wohl Muttertag sein.

(Ulla H.)

 

Wenn im Mai der Flieder blüht,

der Bäuerin das Mieder glüht.

(Eppol D.)

 

Wenn der Bauer geht durch’s Zimmer –

schläft er nimmer!

(Sabrina D.)

 

Sieht der Bauer nicht mehr durch die Butzen,

muss er mal die Fenster putzen (Stern)

(Holger K.)

 

Ist der Bauer in der Jauchegrube versunken,

hat er wahrscheinlich zu viel Schnaps getrunken

(Brigitte T.)

 

Riechst Du des Bauern Furz,

war der Abstand wohl zu kurz!

(Michael M.)

 

100 Tage nach dem ersten Nebel,

gibts den ersten Schnee

(Solveig H.)

 

Kocht die Bäuerin faule Eier☼

Speit der Bauer wie ein Reiher

(Barbara Eva Maria H.)

 

Kommt der Regen schräg von vorn ,

kriegt die Kuh ein nasses Horn…

(Martin B.)

 

Kräht der Bauer auf dem Mist
Lacht die Henne, bis sie pisst

(Much Be)

 

Stirbt der Bauer Anfang Mai,

ist der Mai für ihn vorbei

(Raziel M.)

 

Fährt der Bauer Hafer ein🚜
Gibts wochenlang nur Haferschleim 🥄

(Stafan W.)

 

Regnets im Mai……………….

.ist der April vorbei.

(Bardo H.)

 

Liegt der Bauer tot im Zimmer, lebt er nimmer.

Und liegt die Bäuerin daneb’n, wird’s auch nicht mehr leb’n.

(Bastian O.)

 

Ist’s zu Sylvester hell und klar

ist am nächsten Tag Neujahr….

(Karl Gustav W:)

 

Der Bauer steht am Scheunentor und pinkelt durch die Ritze,

dabei fällt ihm die Sense um und jetzt fehlt ihm die Spitze

(Sam S.)

 

Wenn der Bauer nackend tanzt,

sich die Magd im Heu verschanzt..

Schneits im Märzen auf den Stier,

steht er draußen sag ich mir …

(Dieter R.)

 

Wenn die Magd sich vor dem Herde bückt,

der Bauer sie von hinten sieht.

(Uwe S.)

 

Wenn es nachts im Bette kracht,

der Bauer sich nen Erben macht.

(Thorsten W:)

 

Klebt der Bauer an der Mauer,

war der Stier wohl etwas sauer.

(Maren M.)

 

Der Bauer in die Jauche fliegt 👨‍🌾
Der Ochs sich dann vor Lachen biegt🐂

(Stafan W.)

 

Wenn der Knecht vom Dache pieselt,

denkt der Bauer das es nieselt

(Matt S.)

 

hat der Bauer keine Kuh

muß er selber machem muh!

 

Ist es morgens noch sehr kalt

muß der Bauer in den Wald.

 

Tun dem Bauer seine Füße weh

gibt es morgen sicher Schnee:-)

(Willfried D.)

 

Hat der Bauer zuviel Eier

bringt er sie zu Pfarrer Meier.

(amarantis)

 

Ist der Bauer sauer, au weija,

gibts zu Ostern keine Eia.

(Do Froh)

 

Bild könnte enthalten: Himmel, Gras, Wolken, im Freien und Natur, Text „Hat ein viele Kühe, macht das Melken sicher“

(Werner R:)

Der Bauer ruft, das Wetter ist schön
Heute kann ich Bohnen und Erbsen säen.
Die Frau sagt, mach dich gleich auf den Weg,
Denn morgen ist es vielleicht schon zu spät

(Hella L.)

 

Wenn der Bauer seinen Hund schubst,

braucht er keinen Mundschutz.

(Das ist absolut sinnlos und ein echt schlechter Reim – ich mag das)

(Ralf B.)

 

Legt das Huhn schön große Eier,

freut zum Frühstück sich Frau Meier.

(Doris E.)

 

Läßt der Bauer im Frühjoah an Schoaß,

wird da Somma hoaß!“

(Michael P.)

 

Rast der Bauer durch den Wald,

gibt es Essen und zwar bald.

 

Ist der Bauer morgens müde,

war die Bäuerin nachts nicht prüde.

(Dirk P.)

 

Wenn der Knecht vom Dache pieselt,

denkt der Bauer das es nieselt

(Matt S.)

 

Wenn im Felde sprießt das Korn,

 und der Bäurin juckt es vorn,

und der Bauer hat nen Ständer –

dann ist Frühling im Kalender…

(Emil K.)

 

Und wenn der Flieder wieder blüht,

der Bäuerin das Mieder glüht.

(Bernd K.)

 

Ist es an Silvester hell und klar,

kommt morgen bestimmt das Neue Jahr.

 

Regnet’s im Sommer in den Roggen,

bleibt der Weizen auch nicht trocken

(Uwe S.)

 

Kocht die Bäurin faule Eier☼

speit der Bauer wie ein Reiher

(Barbara Eva Maria H)

 

piekt der bauer seine frau,

grunzt im stall vergnügt die sau

(Johann N.)

 

postet der bauer am sonntag morgen ,

muß ein anderer für die tiere sorgen

(Walter-Balu H.)

 

Fällt der Bauer tot vom Traktor,

steht in der Nähe ein Reaktor

(Heinz A.)

 

Hat der Bauer Frost am Schuh,

 besitzt er eine Tiefkühltruh‘

(Lothar M.)

 

Ruft die Bäuerin Gute Nacht,

ist das Tagwerk wohl vollbracht

 

sitzt die Magd draußen in der Sonne ,

dann melkt der Bauer wohl selbst ,mit Wonne

(Ulla H.)

 

Lauert der Heinz im Wald,

gibt es Reh ganz bald,

(Andrea L.)

 

sitzt nikolausi auf dem scheunendach…

.ist der bauer noch lange nicht wach.

 

wenn die magd den bauern liebt,

macht sie sich, bei der bäuerin ,fix unbeliebt

(Ulla H.)

 

Wenn des Nachts das Wetter kracht

der Bauer seine Erben mach.

(owlrubensmann)

 

sitzt kuh erna beim bauern auf dem schoß,

dann ist draußen wohl nix los.

 

sitzt der bauer am feld auf dem trecker..

.gibt`s zuhause kein gemecker..

 

sitzt der bauer sonntags früh auf dem mist …

.dann nur ,weil der hahn im urlaub ist.

(Ulla H.)

 

Chinesische Bauernweisheit:“ Liegt del Bauel tot im Zimmel

 lebt el nimmel!

(Xilef H.)

 

ist der acker leergemäht,

triffst du den bauern im bohnenbeet

(Ulle H.)

 

Kommt er ab von seinen Wegen
bringt das Bäurin reichlich Segen

(SOG48)

 

Fliegen Bauern um den Turm,

dann ist meistens starker Sturm.

(Hartmut H-H)

 

wenn die sonne fröhlich lacht ,

ist der bauer längst erwacht

(Ulla H.)

 

Ist der Mai kühl und nass

füllst dem Bauern Scheun und Fass.

(Heike P.)

 

Geht der Bauer in den Wald
Findet er den Traktor bald

Brennt es in der Scheune
Findet er es ungeheuer.

(Ulrike W.)

 

Der Bauer macht ein Bäuerlein,

es muss nicht mit der Bäuerin sein..

(AnDrea M.)

 

Wenn der Bauer nackig tanzt,

die Magd sich in dem Stall verschanzt.

(Jürgen  W.)

 

Fährt der Bauer mit dem Traktor in die Scheune,

ist es gleich halb neune.

(Inkog Nito)

 

Wenn es „graupelt“ noch im Mai, …

.kommt zu Pfingsten der Hase vorbei! 

(Marianne B.)

 

Ein kühler Mai wird hoch geacht,

hat stets ein gutes Jahr gebracht…

(Klaus J. B.)

 

Er wird ziemlich sauer,

verhagelt die Ernte dem Bauer.

(kurzeleitung)

 

Steht der Bauer früh am Morgen auf,
ist die Katz schon längst aus dem Haus…

(Ru.E.)

 

wenn deine Hühner fleißig picken,

kannst du die Magd von hinten…streicheln

(Klaus H.)

 

Wenn der Bauer die „Bild“ zerreisst,

weiß die Bäuerin:…Aha,er schei..!!

 

Lässt der Bauer im Stall einen fahren,

flieht das Vieh in hellen Scharen.

(Frank K.)

 

„Steht im Winter noch das Korn,

ist es halt vergessen wor’n“.

 

„Liegt der Bauer tot im Zimmer,

lebt er nimmer“

(Hans Martin L.)

 

Ist der morgen auch so grau
Geht der Bauer aus dem Bau.

Schaut zum Himmel und hofft
Auf Regen
Den der bringt ihn Segen.
Kommt die Saat dann in die Erde
Hofft auf reichlich gute Ernte

(Ulrike und Thomas W.)

 

Der Bauer sitzt im Speisewagen
Von Hamburg bis nach Kopenhagen

Der Bauer will nach Liverpool
Die Bäuerin findet das nicht cool
Sie möchte lieber mal nach Rom
Es reizt sie mehr der Petersdom

(Hella L.)

 

Rutscht dem Bauer im April die Hose,

war das Gummi im März schon lose.

(Paul P.)

 

Hüpft der Bauer auf und nieder,
dann ists Mai, es blüht der Flieder.

(Ille F.)

 

Friert der Bauer am schönen Rhein,
wird’s bestimmt ein kalter Bauer sein

(Walter M.)

 

Kräht der Hahn auf dem Mist
So ist das Wetter oder es bleibt wie es ist.

(Moritz M.)

 

Geht der Bauer in den Keller
War für Milch wieder sauer.

Wird es später in der Kneipe für den Bauer
Wird seine Frau bei der Heimkehr sauer

(Ulrike und Thomas W.)

 

hat der bauer einen hänger….

wird der traktor immer länger

(Uli P)

 

Stirbt der Bauer in Oktober,

braucht er keinen Pullover

(Alex R,)

 

Stößt der Stier laut in sein Horn,
hat den Kopfschmuck er verlor’n.
Sößt ein andrer in das Zweite
sucht der „Hornlose“ das Weite

(Harald H.)

 

Hat der Bauer kalt im Schuh ,

steht er in der Tierkühltruh

(Michael B.)

 

sitzt der bauer auf dem mist ,

weiß man,dass der hahn in urlaub ist…

(Ulla H.)

 

Stirbt der Bauer im Oktober

braucht er im Winter keinen Pullover

 

Liegt der Bauer tot im Keller

war der Knecht schneller

(Helmut S.)

 

Mixt der Bauer Gift und Butter

ist das für die Schwiegermutter!

 

Hat der der Bauer Hühneraugen

trägt er Schuhe die nichts taugen

(Kuhlief U.)

 

ist der bauer platt wie`n teller,
war der trecker wieder schneller.

(Bernd H.)

 

steht die kuh recht gut im futter,

gibt es alsbald gute butter.

 

kommt die ziege aus dem stall,

müffelt es bald überall.

(Ulla H.)

 

Ist der Bauer aus dem Haus
kommt die Maus heraus.

Kommt der Bauer zu spät nach Hause
kriegt er einen drauf.

(Ulrike u. Thomas W.)

 

Dem Bauern ist heut alles wurscht
Nur nicht sein Brot mit Leberwurscht

Der Bauer muss stets auf das Feld
Auch wenn’s ihm grad mal nicht gefällt.
Dagegen kann er sich nicht wehren
Er hat Münder zu ernähren.
Doch nicht bei Blitz und Regenwetter
da ist es bei der Bäu’rin netter.

(Hella L.)

 

Der schlaue Bauer weiß’s genau
hör auf die Frau, sie ist sehr schlau.

Quickt das Schwein am Morgen
gibt‘ s den Tag keine Sorgen.

Hat der Bauer kalte Hände
dauerte mit dem Melken länger.

Backt die Frau zu Hause Brot
Wird am Abend der Himmel rot.

(Ulrike u. Thomas W.)

 

kräht der bauer auf dem mist,

hat der gockel sich verpisst

(Jannette V.)

 

ist der bauer auf dem feld …

zählt er nicht zuhaus sein geld

 

sitzt der bauer in der früh auf dem mist….

kann es sein ,dass der gockel grad im urlaub ist..

 

fängt der bauer an zu denken ,

sollte man ihm nen sessel schenken.

(Ulla H. )

 

 

kräht der Bauer auf dem Mist,
weiß er nicht wo sein Hahn ist

(Wolfgang K.)

 

Wenn der Bauer tötet am Morgen,

bringt über den Hof er Kummer und Sorgen.

(Elisabeth P.)

 

Und, kräht er auf ’nem Huhn,
hat das mit dem Wetter nichts zu tun…..

(Flodur K.)

 

wenn der hofhund 3mal bellt,

kommt der bauer gleich vom feld..

 

der bauer sitzt auf seiner scheune

und guggt auf seine beine..

(Ulla H.)

 

 

Der Bauer hat den Fuß in Gips
liegt auf dem Sofa und isst Chips

Der Bauer fährt im Zug von Kiel
nach Hamburg zu dem Fußballspiel

(Hella L.)

 

 

Ist dem Bauern das Essen zu fett,
ist er zur Bäuerin weniger nett.

Grinst der Bauer schon am frühen Morgen,
ist er sicher ohne Sorgen.

(Eberhard A.)

.

Trägt die Bäurin das Festtagskleid
dann ist Weihnachten nicht weit

zieht der Bauer die Stiefel aus
dann kommt bestimmt der Nikolaus

zieht er sie wieder an,
freut sich der Weihnachtsmann

War der Januar hell und klar
dann kommt gewiss der Februar

schwingt der Bauer seine Rute
gibt’s zum Fest dann sicher Pute

Steht der Bauer auf dem Eis
ist es ganz gewiss nicht heiß

(Hanne v. M.)

 

Ist’s an Silvester kalt und klar,
wird’s am nächsten Tag Neujahr.

(Hans-Dietrich W.)

 

Trifft der Duft der Bäurin Nasi
Ist es Schluss mit “lieber Hasi“

(Dietmar G.)

 

stinkt es nach mist,

dann wissen wir ,

dass der knecht zuhause ist.

(Ulla H.)

 

(Hanne v. M.)

Legt das Huh sonntags kein Ei

hat es sicher hitzefrei
ist der Bauer heut nicht mal vorm
traf ihn wohl ein Hagelkorn

wenn das Hähnchen ist allein
trinkt es gerne Gänsewein

Schmeckt dem Hahn das Korn heut bitter
gibt es bald schon ein Gewitter

Sitzt der Hahn nun auf dem Huhn
hat er nichts Besseres zu tun

Was ein rechtes Huhn dann ist,
den kümmert das nen Mist

Trägt der Hahn Frotteesocken
wird das Wetter wieder trocken

Juckts dem Bauern im großen Zeh,
wetten dann, dann gibt es Schnee, juchhe

Hat die Bäurin keine Zeit,
dann ist Weihnachten nicht weit

bekommt der Bauer keine Post
liegt das sicherlich am Frost

Steht der Hahn gar auf der Leiter
wi. rd das Wetter wieder heiter

(Hanne v. M.)

 

Kommt bei der Ernte ein Gewitter
ist’s für den Bauer wirklich bitter

Geht der Bauer in die Stadt
Ist er abends total platt

Hat der Bauer ’ne Blockade
Gib ihm einfach Schokolade

(Hella L.)
Kräht der Hahn auf dem Dach,

werden alle Hühner wach.

 

Still gestanden schreit der Hahn.

alle Hühner halten sich dran.

 

Hühner halten ist ein Glück.

Da wird sogar der Hahn verrückt.

 

Gänse halten ist noch besser,

denn die können es bei jedem Wetter.

(Annemie B.)
Gibt`s in den Ställen heftigen Krach,
fallen Hagelkörner wohl auf„sDach

Zieht das Pferd den Wagen gerne weiter,
wird das Wetter sicher heiter..

Grunzt das Schwein sehr laut,
der Bauer die Bäuerin verhaut..

(Eberhard A.)

 

Kräht der Hahn nicht auf dem Mist,
er wohl in den Ferien ist
(Hanne v. M.)

Kräht der Hahn hinter der Scheune,
ist’s schon wieder nach Neune
(Michael W.)

Wenn der Bauer die Magd trifft,
reicht die Bäuerin Rattengift!
(Klaus B.)
Der Bauer hört in Reykjavik
Bei jedem Wetter Rockmusik

Der Bauer möchte schon seit Jahren
Im Urlaub endlich U-Bahn fahren
(Hella L.)
ist es draußen nass….
hat der bauer spass…
(Ulla H.)

 

Hat die Magd sich schön gemacht,
freut sich auch der Knecht und lacht.
(Helga B.)

 

Ist das Huhn platt wie ein Teller,
war der Traktor wieder schneller.
(Hermann H.)

(Theodor F.)

 

fällt der bauer voll vom trecker,

war der schnaps mal wieder lecker
(Hardy A.)

 

werd ich sonntag zeitig wach…

ist bestimmt familientach
(Ulla H.)

 

Fehlt der Knecht am Morgen ständig,

war die Magd nachts sehr lebendig.

(The Wolfman)

 

Will der Bauer Äpfel pflücken,
schickt der liebe Gott bald Mücken!
Schiebt die Magd den Karren rein,
Lässt der Herbst das Regnen sein!

(Wolfgang A.)

 

Kräht der Hahn auf einem Dach,

sind bestimmt gleich alle wach.

(Helga B.)

 

Schläft der Bauer anderswo,
ist sogar die Bäurin froh.
(Helga B.)

 

Ein Huhn schminkt sich als Wiedehopf
und meidet so den Suppentopf!

Der Hofhund, der die Hühner frisst,
ein ganz hundsgemeines Haustier ist!
(Helga R.)

 

Liegt der Bauer tot im Zimmer –
lebt er nimmer.
(Elsa S.) (Indi-Patricia V.) (Bine N.) (Loey T.)

 

heißt der bauer heinz
kommt er nicht aus mainz
(Joh. H.)

 

Stirbt der Bauer im Oktober,
braucht er im Winter keinen Pullover!
(The Wolfman)

 

ist der sonntag hell und kalt,
kommt der montag bald.
(Walter-Balu H.)

 

Ein Huhn war einstmals nackt und kalt
Prädestiniert für’n „Wienerwald“
Jedoch an Tagen so wie diesen
Wird es gebräunt auf „Münchner Wiesn“

(Harald Herrmann )

 

Wenn sich der Bauer morgens reckt

würd von der Bäurin er geweckt!

(Wol. Ke. )

 

kräht der hahn nicht auf dem mist……

wissen wir ,dass sonntag ist…..

(Ulla H.)

 

Kreischt die Magd schrill aus dem Stalle,

ging sie dem Bauern in die Falle.

(Dirk K.)

 

Heute noch ein Biowecker,

morgen dann gegrillt, wie lecker!

 

Hat der Bauer schon wieder verschlafen,

werden ihn die Kühe mit wenig Milch bestrafen.

 

Lebt das Schwein schon lange Zeit,

ist der Metzger nicht mehr weit.

 

Ist die Sau auch noch so nett,

der Bauer liebt Filletkottlett

 

Schaut der Bauer arg beklommen,

wird die Magd bald niederkommen.

 

Hat der Bauer schon wieder verschlafen,

werden ihn die Kühe mit wenig Milch bestrafen.

 

Liegt die Magd nachts nackt im Stroh,

steckt der Knecht auch irgendwo

 

Wenn der Hahn kräht auf dem Mist,

ändert sich’s Wetter oder s‘ bleibt, wie es ist.

 

Kommt der Regen schräg von vorn,

kriegt die Kuh ein nasses Horn.

(Marion Cora B.)

 

Fehlt der Knecht am Morgen ständig,

war die Magd nachts sehr lebendig.

 

Der Bauer wird sich hüten,

die Eier selbst zu brüten.

 

Verliert der Bauer seine Hose,

war bestimmt der Gummi lose

 

Kommt der Gockel untern Trecker,

gibt’s frühmorgens keinen Wecker.

 

Sind die Hühner platt wie Teller –

dann war der Traktor wieder schneller 

(Tanja Alexandra M.)

 

Hat der Bauer kalte Schuh,

Steht er in der Tiefkühltruh.

(Theodor F.)

 

Fällt der Bauer von dem Trecker,

War der Schnaps mal wieder lecker.

(Christel K.)

 

 

 

Geht der Bauer Sonntags aus,

lässt er seine Frau zu Haus.

(E Wie Ella)

 

hat die frau die hosen an,

is der bauer schlecht dran 

(Joh.H.)

Liegt die Katze auf dem Dach,

weiß der Bauer net was er macht

(Maria Vita M.)

 

Hat der Bauer einen Dachschaden,
Wird ihn die Nachbarin einladen.

(Dachschaden)

 

Legt sich der Bauer auf die Lauer,

ist er danach wohl auch nicht schlauer.

(Hella L.)

 

Liegt die Katze auf dem Dach,

weiß der Bauer net, was er macht.

(Maria Vita M.)

 

Kommt die Katze wieder rein,

regnet es, ja das wirds sein.

(Tizo N.)

 

Kräht der Hahn nicht, wühlt nur im Mist,
er mit dem Essen unzufrieden ist.

(Mathias H.)

 

Hört der Hahn nicht auf zu krähn 
Werd‘ ich ihm den Hals umdrehn

(Hella L.)

 

Heißt der Bauer Heinrich,

wird es ziemlich peinlich

(Joh. H.)

 

Steht im Winter noch das Korn

is es wohl vergessen worden

(Chio 1964)

 

Wenn’s im Frühjahr rauscht und rummst,

der Hahn mit der Henne bumst

(BI)

 

Sitzt der Hahn auf dem Huhn,

hat`s mit dem Wetter nichts zu tun.

(boberg)

 

Bei „Allianz“ kann demnach sein es nicht,
sonst wär‘ betreten sein Gesicht.

(Mathias H.)

 

Fällt der Landmann in die Furche
lachen lauthals alle Lurche.

(Kaspar V.)

 

Stirbt der Bauer im Oktober ,

braucht er nie mehr nen Pullover !

(Wolf R.)

 

Fällt der Bauer voll vom Trecker,

war der Schnaps mal wieder lecker!

(Hardy A.)

 

Man sieht den Bauer aus Schrobenhausen

auf dem Markt seinen Spargel verkaufen.

(binchen 1944)

 

wenn die Nonnen schmachten in den Klostern…

… dann wird´s Ostern

(Loey T.)

 

Geht der Bauer auf die Jagd,

ist es nicht selten nach der Magd..

(Walter M.)

 

Kräht der Hahn auf“en Mist

ändert sich das Wetter oder bleibt wie es ist.

(Otto N.)(Goldschlüssel)(CE St.) (Robert W.)

 

Wenn nachts die Magd im Stadl stöhnt –

der Bauer später Alimente löhnt.

(Peter L.)

 

Spielt der Bauer am Abend mit der Magd ganz fein,

wird der Abend für die Bäuerin gelaufen sein.

(Thomas S.)

 

Liegt der Bauer auf der Lauer,

war die Frau wohl wieder sauer

(Momo Z.)

 

 

 

Hörst den Hahn du lauthals fluchen,

sucht er nach dem Käsekuchen.

(Georg K.)

 

Wenn der Hahn am Sonntag kräht,

das Gedächtnistraining in die Pause geht.

(binchen 1944)

 

Liegt des Bauern Uhr im Mist,

weiß er nicht, wie spät es ist.

(Hartmut H-H.)

 

Ist die Magd ihr gar zu kess,

haut sie ihr eins auf den Mund.

(Matthias H.)

 

Strengt der Bauer an sein Hirn,

ist was anderes als Unwissen drin.

(binchen 1944)

 

Hat der Bauer eine Tenne…

Dann freut der Hahn sich auf die Henne

(Birgit Z.)

 

Fällt der Bauer vom Trecker

war der Schnaps mal wieder lecker

(Elvira K.)

 

ist der Bauer schlauer als die Kuh,

gibt`s im Kuhstall ein lautes Muh

(bienchen 1944)

 

sitzt der bauer auf dem mist …

ändert sich`s wetter …oder ´s bleibt so ,wie es is……

(Ulla H.)

 

IST DER WEIZEN ERST MAL GAR

WIRD DER SOMMER WIEDER RAR

(Daniel W.)

 

Ist das Wetter draußen grau,
bleibt die Laune meistens mau.

Scheint die Sonne gelb und hell,
wächst das Kraut am Boden schnell.

(inerlime)

 

Kräht der Hahn auf dem Huhn,

hat das mit Wetter nichts zu tun.


Macht der Bauer Bäuerlein,

muss es nicht mit der Bäuerin sein.


Springt der Ochse auf den Hahn,

war’s wahrscheinlich Rinderwahn.


Liegt der Bauer auf der Lauer,

ist Herr Lauer ziemlich sauer.

(Hartmut H-H)

 

Kräht der Bauer auf dem Mist

der Hahn meist in der Pfanne ist.

(Mathias H.)

 

Verliert der Bauer im Mai die Hose,

war im April der Knopf schon lose!

(Nemrut)

 

 

Liegt der Bauer tot im Zimmer,

lebt er nimmer.

 

Ist der Bauer dünn und schlank,

hat er nichts zu Essen im Schrank.

(Gabriele St.)

 

Januar muß vor Kälte knacken,

wenn die Ernte soll gut sacken !

 

Wenn du im Januar Gras siehst,

verschließ dein Korn im Speicher

(monteverdi)

 

Ist der Bauer wie ein Stier,

bleibt die Bäuerin besser hier.

 

Fährt der Bauer Mist,

bleibt das Wetter wie es ist.

(Binchen 1944)

 

Liegt der Bauer sonntags im Bett,

hat er’s mit der Bäuerin nett

(Ute R.)

 

Sitzt der Bauer auf dem Mist,

ändert sich das Wetter, oder es bleibt wie es ist.

(Ella)

 

Regnets im Mai,

ist der April vorbei!

(Anette K.)

 

Wenn Schnee und Eis die Straßen glätten,
dann ist Winter, wolln wir wetten.

(Eddy)

 

Ist der Bauer dick und fett,

wächst das Gras mit ihm um die Wett!

(Binchen1944)

 

Wenn´s der Kuh ans Euter hagelt,

ist die Stallwand schlecht vernagelt.

(Manuela H.)

 

Wenn der Knecht vom Dache pieselt,

meint der Bauer, dass es nieselt.

(Michaela G.)

 

Ist die Hand des Bauern kalt,

so liegt sie abgehackt im Wald.

(Kerstin I.)

 

Geht der Bauer durch das Zimmer,

so schläft er nimmer.

(Kerstin I.)

 

Gibt es mittags Ochsenschwanz,

so geht der Ochse auf Distanz.

(Kerstin I.)

 

Mampft der Bauer Kohl und Zwiebel,

wird sogar den Schweinen übel.

(Kerstin I.)

 

Kreischt die Magd schrill aus dem Stalle,

ging sie dem Bauern in die Falle.

(Kerstin I.)

 

Wenn im Hof der Metzger parkt,

kriegt das Schwein ´nen Herzinfarkt.

(Kerstin I.)

 

Morgens ein Joint

und der Tag ist dein Freund!

(Julchen E.)

 

Wenn`s im Dezember schneit,

ist die Weihnacht nicht mehr weit.

(Ursula B.)

 

Steht im November auf dem Feld noch das Korn,

ist es bestimmt vergessen worden.

(Milan G.)

 

Ist’s an Silvester kalt und klar,

ist am nächsten Tag Neujahr.

(Hans-Dietrich W.)

 

Sind die Hühner platt wie Teller,

war der Traktor wieder schneller.

(Heinz D.)

 

Kräht der Hahn auf dem Huhn,

so hat das nichts mit dem Wetter zu tun.

(Hartmut H-H)


Macht der Bauer Bäuerlein,

muss es nicht mit der Bäuerin sein.

(Hartmut H-H)


Springt der Ochse auf den Hahn,

war’s wahrscheinlich Rinderwahn.


Liegt der Bauer auf der Lauer,

ist Herr Lauer ziemlich sauer.

(Hartmut H-H)


Wenn Eisbein als Menü ansteht,

das arme Schwein auf Krücken geht.

(Hartmut H-H)


Gibt der Stier sich keine Mühe,

muss der Bauer auf die Kühe.

(Hartmut H-H)


Lässt der Bauer einen fahren,

flieht das Vieh in hellen Scharen.

(Hartmut H-H)


Liegt des Bauern Uhr im Mist,

weiß er nicht, wie spät es ist.

(Hartmut H-H)

 

Und kräht der Hahn auf dem Mist,

ändert sich das Wetter oder es bleibt wie´s ist!

(Monika)

 

Und sitzt die Kacke noch so locker,

nichts geht über Knickerbocker!

(Klaus Ü.)

 

steht im Dezember noch das Korn
Ist es wohl vergessen worn

Night R.

 

Kräht der Hahn des Morgens auf dem Mist,

ändert sich das Wetter – oder bleibt wie es ist.

Benjamine Xyz

 

Steht der Bauer auf dem Mist,

hat der Hahn sich wohl verpisst!

Nils N.

 

Ist der Handel noch so klein

bringt er mehr wie Arbeit ein.

(Trudy D.)

 

Liegt der Bauer unter’m Tisch,

war der Fisch wohl nicht mehr frisch !

Wolfgang G.

 

Regnet’s im Mai

ist der April vorbei…

Hermann H.

 

 

Liegt der Bauer nebe´m Bett ,

ist die Bäuerin zu fett !

Wolfgang G.

 

Hat die Kuh zu viel gesoffen,

ist das Grundwasser betroffen.

Rainer B.

 

Steigt der Hahn auf eine Ente,

sind die Hühner im Gelände.

(Kai S.)

 

Ist das Huhn platt wie’n Teller,

war der Traktor wieder schneller…

(Hermann H.)

 

Regnet’s im Mai,

ist der April vorbei…

(Hermann H.)

 

Kräht der Hahn auf dem Mist,

ändert sich das Wetter oder es bleibt wie es ist

(Dorothea RR)

 

Fällt die Bäuerin in den Dünger

wird sie davon auch nicht jünger …

(Arnd D.)

Liegt der Bauer nachts im Heu

ist oft die Großmagd mit dabei …

(Arnd D.)

 

Ist der April trocken und warm,

jammert der Bauer dass Gott erbar`m.

(John N.)

 

Ist der April kalt und nass,

macht ihm das Jammern noch mehr Spaß.

(John N.)

 

Kriegen die Kühe schlechtes Futter,

wird´s Margarine anstatt Butter.

(Uwe H. L.)

 

Die Meise trillert in die Luft

Der Ochse trillert nicht, der Schuft

(Rainer B.)

 

Was ist rot und liegt auf dem Misthaufen? ————– eine alte Bauernregel!!

(Daniel N.)

 

Kräht der Hahn auf ’nem Huhn,

hat’s mit dem Wetter nüscht zu tun!

(Flodur K.)

 

Liegt der Bauer tot im Zimmer –

lebt er nimmer

(Bine N.)

 

Ist der Bauer jeck……….

heiratet er die Kuh vom Fleck…..

(Ru. E.)

 

Ein Bauer „pflügt in fremden Landen“

Wenn ihm das eig’ne kam abhanden

(Harald H.)

 

Ist der Bauer grün und blau,

war er bei der falschen Frau.

(Rainer B.)

 

Sieht er der Magd beim Melken zu,

wünscht er sich, er wär die Kuh.

(Clochard R.)

 

Das Wetter kennt man am Wind,

den Vater am Kind,

den Herrn am Gesind.(Bauernregel)

(Verena B.)

 

Stirbt der Bauer im Oktober ,

braucht er nie mehr nen Pullover !

(Wolf R.)

 

Steht im Winter noch ein Korn

ist es wohl vergessen worn.

(Loey T.)

 

Steht das Schwein auf einem Bein,

ist der Schweinestall zu klein.

(Mitch v. B.)

 

Fährt der Bauer raus zum Jauchen,

wird er nachts ein Deo brauchen.

(Silvia H.)

 

Fährt der Traktor gegen die Mauer

ist der Bauer sauer!!

(Isabell D.)

 

Rutscht dem Bauern im März die Hose,

war das Gummi im Januar schon lose.

(Hans Jürgen R.)

 

Der Bauer macht ein Bäuerlein,

es muss noch lang nicht mit der Bäuerin sein.

(Kerstin-Petra R.)

 

….kippt der Bauer von sein Trecker,

war der Schnaps mal wieder lecker.

(alte Ostfriesenweisheit)

(Karl v. O.)

 

Wirft die Kuh den Mist auf´s Dach,

hat der Bauer Vatertach.

(Edgar S.)

 

Hat der Bauer kalte Schuhe,

steht er in der Tiefkühltruhe.

(Ute L.)

 

Wenn der Bauer es so will,

kommt der Herbst schon im April.

(Edgar S.)

 

Hat der Knecht die Sau geschwängert,

wird der Saustall noch verlängert.

(Edgar S.)

 

Stinkt der Bauer wie ´ne Sau,

war er schon beim Misten blau.

(Cornelia M.)

 

Bauer Franz liegt auf der Wiese

unter ihm die Magd Luise.

(Ute L.)

 

Dem Hofhund namens Theophil,

dem wurd die Hofarbeit zu viel.

(Edgar S.)

 

Mai kühl und nass

füllt des Bauern Regenfass.

(Stefan T.)

 

Riechen streng des Bauers Socken,

war der letzte Winter trocken

(Silvia H.)

 

Bekommt der Hase im Herbst ein weißes Fell,

kommt der Winter herbei ganz schnell.

(Ingeborg M.)

 

Legen Hühner im Märzen Eier,

gibt es bald die Osterfeier.

(Ingeborg M.)

 

 

Fällt der Bauer von dem Traktor,

ist in der Nähe ein Reaktor.

(Elena Sch.)

 

Regnets dem Bauern in die Socken,

bleiben die Felder selten trocken!

(Klaus B.)

kräht der Hahn auf dem Mist,